Pfalzwein

Die einen lieben sie schon, die anderen kennen sie noch nicht. Und wer bereits dort war, möchte immer wieder hin: „In die Palz“. In der rheinland-pfälzischen Region und im zugleich zweitgrößten deutschen Weinanbaugebiet gibt es mehr Weinreben als Menschen – und das ist auch gut so. Denn der Wein und die Pfalz, das ist mehr als Liebe. Es ist Passion, Kultur und ein Lebensgefühl.

Abgrenzung des Weinanbaugebiets

Das Pfälzer Weinanbaugebiet oder auch das „Rebenmeer der Toskana Deutschlands“  führt entlang der Deutschen Weinstraße und beginnt im Norden mit Worms und endet im Süden an der elsässischen Grenze mit Schweigen-Rechtenbach. Die Gemeinde Wachenheim stellt das nordwestliche Ende und Jockgrim in der Südpfalz, die südöstliche Abgrenzung.

Von West nach Ost beginnt die Pfalz vom Gebirgsrand des Pfälzerwaldes über den Haardtrand  bis hin zum Vorderpfälzer Tiefland. In über 144 Orten bauen circa 3600 Weinbaubetriebe in unterschiedlichste Weise und Art die Weinrebe „Vitis vinifera“ an. Überall hier wird der Pfalzwein zur Flasche gebracht und erfreut gemeinsam das Pfälzer und „außergewärdische“ Herz – Die Freude am Wein verbindet alle Kulturen vielleicht sogar PfälzerInnen und SaarländerInnen?

So gibt es rund um den Wein viele Abenteuer und Entdeckungen zu machen die wir gemeinsam im Dubbecast erleben können. Also kommt mit auf unsere Reise durch die Pfälzer Weinlandschaft!